07 Dez

Enviromedics: Wie der Klimawandel bringt Uns Jetzt

Rain and drought with tree 1287 x 858Foto-Quelle: Adobe Stock

Große Schlagzeilen dieser Woche:

EPA-Administrator Scott Pruitt schlägt der Klimawandel den Menschen zugute kommen könnte

Das könnte sein, aber natürlich ist es vor allem die Menschen, die Bündel von Geld aus der „sauberen“ Kohle und andere Umweltgifte, die sich eindeutig gezeigt werden, dass die Hauptursachen für die bizarre und gefährliche Klima-änderungen, die wir bisher erlebt haben in den letzten Jahren.

Wie ich schrieb, Recht, nachdem ich besuchte die Al Gore-hosted Klimawandel und Gesundheit-Konferenz statt, auf der Carter Center in Atlanta vor etwa einem Jahr

„es ist klar, dass die ökologischen Folgen des Klimawandels sind auf das töten von Menschen, gerade jetzt.“

Enviromedics

Also, ich war begeistert, als ein Alter Freund und Notfall-Medizin-Kollege, Paul Auerbach, MD, ein Professor an der Stanford schickte mich sein neues Buch, Enviromedics: Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Menschliche Gesundheit. Co-Autor Jay Lemery, MD, associate professor für Notfallmedizin an der University of Colorado, bietet dieses Buch einen umfassenden überblick über die gesundheitlichen Folgen der verschiedenen Aspekte des Klimawandels, einschließlich,

  • Hitzewellen und Hitze-stress
  • extreme Wetter
  • vector-borne diseases
  • Luft-Abbau
  • Wasser Sicherheit
  • Ernährungssicherheit
  • Allergene
  • schädliche Algenblüten
  • der Rückgang der Biodiversität

Nach dem Start mit einer übersichtlichen Einführung in den Klimawandel-Kaskade, die guten ärzte dann Tauchen Sie ein in die Möglichkeiten, in denen jedes der äußeren Ausdrücke des Klimawandels Ursache von Verletzungen und Krankheit. Jeder hat seine eigenen Kapitel, die enthält mindestens eine und oft auch mehr real-life-Beispiele von Menschen, die krank, und manchmal gestorben, wegen dieser bestimmten manifestation des Klimawandels.

Hitze-in Verbindung stehenden Krankheit

Hast du die Geschichten, die in diesem Sommer über Ahvaz, einer Stadt im Iran, den Treffer 129.2 Grad Fahrenheit (54 Grad Celsius), einer der heißesten Temperaturen, die jemals aufgenommen wurden? Wollen, etwas näher zu Hause? Death Valley in California einen Rekord für die heißeste Monat in der Geschichte der USA mit einer durchschnittlichen Temperatur von 107.4°F. denken Sie daran, wenn ich sagen Durchschnitt, das ist, weil die 107.4°F repräsentiert den Durchschnitt der Höhen und tiefen jeden Tag. Die Durchschnittliche tägliche hohe Temperatur war 119.6°F!

Lemery und Auerbach zeigen, dass „Menschen sich zu tolerieren, die einem bestimmten Klima und, im Allgemeinen tarif schlecht in heißen Umgebungstemperaturen.“ Bei extremer Luftfeuchtigkeit begleitet extreme Hitze, die Kombination kann tödlich sein. Laut dem National Weather Service-Hitze-Index, können die Menschen erleben Hitze, Krämpfe und Erschöpfung bei Hitze Indizes zwischen 90-105 und erleben können Hitze-Erschöpfung zwischen 105 bis 130.

Über 130 gibt es ein Risiko für Hitzschlag, eine Bedingung zeichnet sich durch geistige Verwirrung, Schwäche, Schwindel, Bewusstlosigkeit, niedriger Blutdruck, Schock, Krampfanfälle, erhöhte Blutungen, Durchfall, Erbrechen, Kurzatmigkeit, rote Hautausschlag, und Tee-gefärbt, dunkel gefärbter Urin. Übersetzung: Sie beginnen zu Kochen und Sie können auch sterben, auch mit intensiver Pflege.

Extreme Wetter

Erscheinungsformen der extremen Wetter sind Dürre, überschwemmungen und Waldbrände (wie die tödliche 2017 Nord-Kalifornien, Brände, verursachen mindestens 42 Todesfälle und verbrannt 8,400 Strukturen). Diese Wetterereignisse sind ernsthafte Bedrohungen für die Menschheit und sollte nicht abgebürstet werden als einmalige Ereignisse. Als Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, ein Entschiedener Fürsprecher, die für die Verhütung oder Eindämmung des Klimawandels, sagte er nach Süd-Kalifornien feuert, gefolgt auf den Fersen von denen im Norden,

„Dies ist die neue normal.“

Er ermahnte die Einwohner von Kalifornien, zu bereiten für mehr verheerende Waldbrände aufgrund des Klimawandels.

Nicht zu vergessen die bugs

In Ihrem Kapitel über Vektor-übertragene Krankheiten, Lemery und Auerbach zeigen, dass der Klimawandel ist die Schaffung gastfreundlicher Lebensräume für Insekten, die sich zuvor selten in nördlichen Ländern. Die Mücken, die ein wichtiger Träger von Krankheiten, die den Menschen infizieren, wie malaria, dengue und Zika sind jetzt gedeihen Sie in Gegenden der USA, in denen das kalte Wetter genutzt um die Bevölkerung. Ich lernte im vergangenen Jahr auf der Klimakonferenz, die „wärmeren Klimazonen, auch Ihre Reproduktionen Preisen und der Frequenz mit der Sie beißen Menschen für Ihr Blut zu Speisen.“ So, mehr bugs, mehr Babys, mehr Bisse…nicht gut.

Wasser Sicherheit

Menschen brauchen Wasser, schlicht und einfach. Wir brauchen sauberes Wasser zum trinken, Wasser zum wachsen Nutzpflanzen und Wasser zum Baden. Aber in vielen teilen der Erde, Wasser ist eine zunehmend knappe Ressource. Ich Lebe in Nord-Kalifornien, einer von Dürren betroffenen Region der Welt. Aber neben den Unannehmlichkeiten kurz Duschen, sparen Sie Grauwasser für die Verwendung auf Pflanzen und Schilder über Toiletten, die sagen, „Wenn es gelb, lass es mellow, wenn es Braun ist, Spülen Sie Sie nach unten,“ wir dachten nie einmal, dass wir eines Tages vielleicht komplett aus dem Wasser. Aber jetzt, in Cape Town, Süd-Afrika, eine Stadt, erinnert mich sehr an San Francisco sind die Leute mit dem Countdown für den „Tag Null“. Das ist der Tag, wenn die Wasserleitungen trocken laufen und die Leute werden Schlange stehen, um Wasser-abgabestationen. Südafrikaner sind voll erwartet, diese könnte provozieren Gewalt—eine gefährliche situation, in der Tat.

Sinkende Biodiversität

Ich bin froh, dass Enviromedics enthalten ein Kapitel über den Rückgang der biologischen Vielfalt, denn es ist eine Häufig ignorierte Folge des Klimawandels. Ja, Tierarten rapide ab, aber ich möchte den Fokus hier auf die Auswirkungen auf die pflanzliche Biodiversität – obwohl die Phänomene sind sicherlich miteinander verflochten sind (denken Sie an die Bienen und Bestäubung).

Das Buch weist darauf hin, dass die Natur eine wichtige Quelle von Medikamenten. Die Autoren erklären, dass „zwischen 1998 und 2002, 116 158 neuesten klein-Molekül Drogen, die genehmigt durch die US Food and Drug Administration stammt direkt oder konzeptionell aus der Natur.“ (Ich Wette, Sie dachten, Drogen kam von Pille Flaschen, richtig?) Als aktuelle Medikamente, insbesondere Antibiotika, verlieren Ihre Wirksamkeit aufgrund von Widerstand, können wir drehen müssen, um der Natur nach inspiration für neue Medikamente und neue Ansätze zur Kontrolle von Krankheiten. Dies ist nicht nur eine potentielle Bedrohung für die redwood-Bäume, wenn Nebel verschwindet, es zu verlieren, den Pflanzen, die wir noch nicht vollständig charakterisiert für Ihre lebensrettenden Potenzial.

Die bottom line

Die untere Linie ist der Klimawandel real ist (hören Sie, Mr. Pruitt?) und es bringt uns jetzt durch Feuer, Flut, Trockenheit, Insekten übertragene Krankheiten, Nahrungsmittel-und Wassermangel, schlechte Luftqualität und schädliche Algenblüten. Es ist beschämend, dass Politiker auf der ganzen Welt, aber besonders hier in den USA, weiter zu verewigen Klimawandel-Leugnung und Unsicherheit, nur um squeeze ein paar pennies aus Ihrer umweltverschmutzenden Produkte auch als Männer, Frauen, Kinder, Pflanzen und Tiere erliegen, um die schädlichen Auswirkungen des Klimawandels.

Wenn ich es geschafft, Sie alle riled up, über das Thema, oder wenn ich zumindest machte Sie neugierig, um mehr zu erfahren, dann empfehle ich, dass Sie online gehen und kaufen Sie sich eine Kopie von Lemery und Auerbach ist toll und zeitnahe Buch, Enviromedics: Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Menschliche Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.